Informationen zur Bewerbung

 

Die TUM: Junge Akademie steht Studierenden der TUM offen, die durch die Dekane und Studiendekane ihrer Fakultäten nominiert werden oder sich mittels einer Initiativbewerbung – unterstützt durch ein Mitglied der Professorenschaft – aktiv um die Aufnahme bewerben. Das Programm lädt ebenfalls Studierende der Partnerhochschulen HFF (Hochschule für Fernsehen und Film), ADBK (Akademie der Bildenden Künste) and HMTM (Hochschule für Musik und Theater München) herzlich zur Bewerbung ein. Neben den Studienleistungen sind insbesondere Kreativität, Begeisterung für Forschung und Lehre, gesellschaftliches Engagement und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung wesentliche Kriterien für die Aufnahme in das Stipendiatenprogramm.

"LEARNING FROM NATURE"

So lautet der Call für den Jahrgang 2022 mit Beginn zum Herbst 2021. Das Thema wird seitens des Advisory Boards stets bewusst breit gewählt, um einen großen Interpretationsraum zu ermöglichen.

"Von der Natur lernen, das klingt vielversprechend. Wann ist es vor allem zielführend, wann muss es besonders hinterfragt werden? Die Forschungsfelder der Bionik und der Biomimikry, wo wir aus der Analyse von Strukturen und Prozessen der Natur Vorbilder und Lösungsansätze für die vielfältigen Herausforderungen, denen wir bei der Gestaltung technischer Einzellösungen bis hin zur Auslegung komplexer Systeme begegnen, eröffnen enorme Perspektiven.

Wie können wir von den über mehrere Milliarden Jahre hinweg evolutionär entstanden Entwicklungen profitieren, wo sind unmittelbare Ansatzpunkte zur Kopie, welche Analogien können herangezogen werden und wo stoßen wir an Grenzen? Bei der unmittelbaren Übertragung der Lehren aus der Natur auf die Ingenieurwissenschaften und die Medizin, von den Materialien und Oberflächen, den daraus resultierenden vielfältigen Lösungen in der Konstruktion von Maschinen, bei Hüllkonstruktionen, im Bauwesen, im Transportwesen, in der Robotik, in der Biomedizin können Lösungen von Einblicken in die „Trickkiste“ der Natur unmittelbar profitieren. Wie sieht es demgegenüber bei ökonomischen und gesellschaftlichen Systemen aus, beim Zusammenwirken von Individuen in Schwärmen?

Welche Schlüsse können hieraus gezogen werden und wie korrespondieren die zugrundeliegenden Zielsetzungen der Natur mit unseren Vorstellungen für das Wechselspiel zwischen Individualität und Kollektivität in unseren Gesellschaften? Und schließlich: inwieweit sind die heute mehr und mehr sichtbaren und herausfordernden anthropogen Veränderungen der Natur Ausdruck dafür, dass zu wenig von der Natur gelernt wurde?

Mittels Ihrer studentsichen Forschungsprojekte möchten wir Sie ermutigen, sich damit auseinander zu setzen, wo wir von der Natur lernen können, wo die Übertragung vor dem Hintergrund unserer Vorstellungen für modernes Leben und ein gesellschaftliches Miteinander auf Grenzen stößt und welche Auswirkungen sich hieraus auf unser Leben und für unseren Planeten ergeben können. Wir müssen uns fragen, wo wir mehr von der Evolution lernen müssen und inwieweit aktuelle Phänomene technischer Prozesse, menschengemachter Veränderungen der Welt wie auch das Zusammenwirken moderner Gesellschaften auf der Grundlage eines besseren Verstehens der Natur und der daraus abgeleiteten Analogien gesteuert werden können."

Prof. Dr.-Ing. Gerhard Müller

Akademie-Direktor und geschäftsführender Vizepräsident für Studium und Lehre

Voraussetzungen für ein Stipendium

Der oder die Studierende

  • ist an der TUM, ADBK, HFF, HMTM oder LMU immatrikuliert
  • zählt zu den herausragenden Studierenden seines/ihres Semesters
  • ist bereit, sich weiter zu entwickeln
  • verfügt über eine ausgeprägte Affinität zur Wissenschaft, Lehre und Forschung
  • wird durch die Mitgliedschaft nicht in den Leistungen gefährdet.

Einzureichende Bewerbungsunterlagen (in Englisch)

Um die Bewerbungen möglichst objektiv bewerten zu können, bitten wir darum, das Motivationsschreiben, den Lebenslauf und das Essay/Video möglichst ohne Angaben von Namen, Adressen und Bildern einzureichen und die Datein neutral zu kennzeichnen.

1

Motivationsschreiben (1-2 Seiten)

(Bitte anonymisiert einreichen)

Lassen Sie uns wissen, warum die Mitgliedschaft in der TUM: Junge Akademie für Sie attraktiv ist, was Sie von Ihrer Zeit in der TUMJA erwarten und wie Sie sich einbringen wollen.
2

Tabellarischer Lebenslauf

(Bitte anonymisiert einreichen)

 

 
3 Übersicht der bisherigen Studienleistungen inklusive Noten offizielles Dokument
4

Essay zum Call (2-3 Seiten) oder ein selbstproduziertes Video (max. 3 Minuten)

(Bitte möglichst anonymisiert einreichen)

Bearbeiten sie ein Thema Ihrer Wahl, inspiriert vom Call, und vertiefen Sie es strukturiert. Das Essay oder Video dient uns im Auswahlprozess dazu, mehr über Sie zu erfahren. Es darf Visionen enthalten, Kreativität ausstrahlen und überraschen.
5 Bei Initiativbewerbung: Empfehlungsschreiben eines Mitglieds der Professorenschaft  

Ab Donnestag, 15. Juli 2021 können Sie Ihre Bewerbung online einreichen. Den Link schalten wir zu diesem Zeitpunkt frei.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2021 (23:59 Uhr)!