Pixida geht in das vierte Jahr der Kooperation mit TUMJA

Seit 2016 ist die Pixida GmbH aus München bereits Unternehmenspartner der TUM: Junge Akademie. Ende letzter Woche wurde der Vertrag zur Fortsetzung der Zusammenarbeit erneut um ein weiteres Jahr verlängert. Wir danken für das Vertrauen, die Unterstützung und den spannenden Austausch!


Friederike Jungmann, Stipendiatin der TUMJA Year 2019 und Mitglied der Taskforce CAP, mit Unternehmenspartner Dieter Drotleff.

v.l.n.r.: Peter Finger, Friederike Jungmann (TUMJA), Dieter Drotleff, Johann Neubauer, Panagiota Dimou (Pixida) Fotos: TUMJA

Pixida Gründer und TUM Alumni der Elektrotechnik & Informationstechnik, Johann Neubauer bringt es auf den Punkt: "Inspirierend, engagiert und exzellent: Wir freuen uns über die Verlängerung der Partnerschaft mit der TUM Junge Akademie. Der kontinuierliche Austausch mit Studierenden zu gesellschaftspolitischen Fragestellungen sowie technologischen Lösungen und Innovationen hat sich zu einem festen Bestandteil unserer Unternehmenskultur etabliert." 

Seit drei Jahren besteht eine intensive und konstruktive Partnerschaft zwischen dem Unternehmen Pixida GmbH und dem Stipendiatenprogramm. Johann Neubauer und Panagiota Dimou, die Geschäftsführung des Unternehmens, und ihr Team beteiligen sich nicht nur an den offiziellen Veranstaltungen wie unserem jährlichen Symposium, sondern bringen sich und ihre Mitarbeiter*innen auch als Gesprächspartner bei Akademiegesprächen wie auch als Feedbackgeber bei den Wochenendseminaren der Akademie mit ein. Darüber hinaus beraten sie unsere studentischen Forschungsteams zu ihren Projektkonzepten sowie bei der Entwicklung technischer Lösungen. 

Die Kooperation wird durch die Stipendiat*innen der Taskforce CAP - contacts alliances partners - betreut und gepflegt. Dabei begegnen die Stipendiat*innen ihren Ansprechpartner im Unternehmen aus Augenhöhe, planen gemeinsam die Strategie der Kooperation, zu der unter anderem auch gemeinsame Events im Unternehmen gehören. 

"Die Partnerschaft mit der Pixida GmbH ist ein Zeichen des Vertrauens und der Wertschätzung unserer Arbeit, bei dem nicht der Eintritt in die Arbeitswelt im Vordergrund steht, sondern die Begleitung der Persönlichkeitsentwicklung unserer Stipendiat*innen. Unsere Studierenden werden ernst genommen, können sich erproben und erleben eine Realität fernab des akademischen Umfeldes, von der sie enorm für sich selbst und ihre Projekte lernen. Wir freuen uns über die Fortsetztung und blicken neugierig auf das, was im kommenden Jahr zusätzlich entstehen wird.", sagt Peter Finger, der Geschäftsführer der TUM: Junge Akademie. 

Pixida ist eine internationale Gruppe innovativer Technologieunternehmen und bietet umfassende vernetzte Lösungen und professionelle Dienstleistungen in den Bereichen IoT und Digitale Dienste an. Die Gruppe leistet einen beachtlichen Beitrag zur Digitalisierung, indem sie ganze Produktportfolios mit Hilfe modernster Technologien, innovativer Geschäftsmodelle und effizienter Systemintegration transformiert.

Weitere Informationen unter ja.tum.de/partner